Vielfalt leben.   Teilhabe sichern.   Zusammenhalt stärken.   Gemeinsam Verantwortung tragen.
rbkleckse (Foto: Agentur SSilver - Fotolia.com )

 

 

"Die Integration unserer neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger ist angesichts der aktuellen Herausforderungen ein besonders wichtiger Arbeitsschwerpunkt. Mein Ziel ist ein starkes Miteinander in unserer Gesellschaft – gemeinsam mit den vielen Engagierten und Menschen guten Willens schaffen wir das."

 
   Integrations-Landesrat Rudi Anschober

 

 

Online Petition gegen die Abschiebung unserer künftigen Fachkräfte

Beschreibung

Das Erfolgsprojekt „Lehre für Asylwerbende in Mangelberufen“ ist in Gefahr. Aktuell nehmen die negativen Asylentscheidungen auch für Menschen in Lehre zu. Es ist zu ersten Abschiebungen gekommen – direkt vom Lehrplatz. Dies sorgt für massive Verunsicherung bei den betroffenen Lehrlingen und den Betrieben. Daher fordern wir von der Bundesregierung, die Aussetzung der Abschiebungen von Menschen in Lehre und Ausbildung!

 

Begründung

Eine der größten Chancen für die Integration ist die Eingliederung von geflüchteten Menschen in den Arbeitsmarkt. Eine Chance für die Betroffenen selbst, aber auch für die Unternehmen und unsere Gesellschaft. Die Lehre in Mangelberufen ist eine der wenigen Beschäftigungsmöglichkeiten für Asylwerbende. Denn gerade im Bereich der Mangelberufe suchen Betriebe händeringend nach Arbeitskräften. Die Lehre für Asylwerbende ist hier eine riesige Chance, die uns nicht genommen werden darf.

 

Zur Online Petition


Gelingendes Zusammenleben vor Ort gestalten

 

Gemeinden und ihre Bevölkerung sind angesichts der aktuellen Situation im Zusammenhang mit Migration und Flucht mit neuen Fragen konfrontiert, es bietet sich ihnen aber auch eine große Chance:

Die Gelegenheit, von Anfang an aktiv zu werden sowie gelingendes Zusammenleben vor Ort nicht nur zu ermöglichen sondern vielmehr zu gestalten.

Anliegen, Ideen und Bedenken der Gemeinden und ihrer Bevölkerung sind dabei ebenso im Blick wie die Bedürfnisse der Asylwerberinnen und Asylwerber sowie der wertvolle Beitrag von freiwillig Engagierten.

In Folge finden Sie jene Angebote der Integrationsstelle Oberösterreich, welche die Gemeinden, aber auch die oberösterreichische Gesellschaft insgesamt bei der Gestaltung des gelingenden Zusammenlebens vor Ort, insbesondere - aber nicht nur - unter Berücksichtigung des Themas Asyl unterstützen:

 

Logo Land Oberösterreich Integrationsstelle OÖ   |   Bahnhofplatz 1, 4021 Linz    |   Telefon (+43 732) 77 20-138 53   |   Fax (+43 732) 7720-21 56 19   |   E-Mail: so.post@ooe.gv.at