Vielfalt leben.   Teilhabe sichern.   Zusammenhalt stärken.   Gemeinsam Verantwortung tragen.

11. Integrationskonferenz des Landes Oberösterreich

Die 11. Integrationskonferenz des Landes Oberösterreich fand am 30. Mai 2018 auf Einladung von Integrationslandesrat Rudi Anschober zum Thema: „Integration ist das ... was wir in Zukunft daraus machen“ statt.

Knapp 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Verwaltung, NGOs, Hilfsorganisationen, Initiativen und privat Interessierten hatten die Möglichkeit, sich zu Zukunft und Integration auszutauschen, sich von internationalen Good-Practice Beispielen aus Schweden inspirieren zu lassen, die Ergebnisse und Empfehlungen der Evaluierung der Integrationsarbeit in Oberösterreich sowie den aktuellen Stand des weiterentwickelten Integrationsleitbildes für Oberösterreich präsentiert zu bekommen.

Nach der Begrüßung und einem Einblick in die aktuellen Entwicklungen des Integrationslandesrates Rudi Anschober folgten die Grußworte von Frau LAbg. Mag. a Dr.in Elisabeth Manhal, in Vertretung des Landeshauptmanns Mag. Thomas Stelzer.
Zahra Rahimi, eine afghanische Asylwerberin, wohnhaft in Oberösterreich, referierte anschließend in einem sehr persönlichen Text über ihre Erfahrungen in Oberösterreich und ihr Ankommen in der oberösterreichischen Gesellschaft sowie wesentliche Punkte zur Integration von zugewanderten Menschen.

Dr. in Katerina Kratzmann stellte danach als eine der beiden Evaluator/innen die „Ergebnisse der Evaluierung der Integrationsarbeit und Empfehlungen für die zukünftige Integrationsarbeit in Oberösterreich“ vor.

Anschließend gab Dipl. Soz. Kenan Güngör Einblicke in den Prozess und das Ergebnis zum aktuellen Stand des weiterentwickelten Integrationsleitbildes des Landes Oberösterreich „Integration verbindlich gestalten – Zusammenhalt stärken“.

Nach der Mittagspause, in der die beiden Vormittags-Referent/innen für Fragen und Diskussion zur Verfügung standen, fand am Nachmittag ein inspirierender Good-Practice Vortrag aus Södertälje, Schweden statt.

Herr Shrikant Ward teilte seine Erfahrungen zu jahrelanger konstruktiver Integrationsarbeit aus Södertälje, einer 90.000 Einwohner/innen-Stadt im Süden von Stockholm und den Umgang von Behörden mit dem Thema Integration und Zuwanderung und offerierte seine Expertise in dem Vortrag „What can Austria learn from Södertälje municipality?/ Was kann Österreich von der Stadtgemeinde Södertälje lernen?“.
Integration ab Tag 1 spielt in Schweden, sowohl im Sprach- als auch im Arbeitskontext eine große Rolle. Die rege Diskussion im Anschluss an die Präsentation zeigte das Interesse an internationalen Role-Models auf und legte die Basis für die anschließenden Vernetzungsgespräche der Teilnehmer/innen.

Abschließend fand ein Ausblick und Abschluss der 11. Integrationskonferenz von Frau Mag.a Elisabeth Gierlinger, der interimistischen Leiterin der Integrationsstelle sowie des Integrationslandesrates Rudi Anschober, statt.

 

Moderiert wurde die Konferenz von Frau Claudia Woitsch und aufgezeichnet vom Freien Radio Freistadt.

 

Ein besonderer Dank gilt der Moderatorin, den Referentinnen und Referenten und natürlich allen Besucherinnen und Besuchern, die mit ihren Gesprächen, Anregungen und Ideen die Konferenz zu einem Ort der Reflexion und des Austausches gemacht haben!

 

Wir freuen uns bereits jetzt auf die 12. Integrationskonferenz im Jahr 2019!

 

 

Die Fotos der 11. Integrationskonferenz finden Sie hier.

 


Die Beiträge der Integrationskonferenz zum Nachhören und Nachlesen:

Logo Land Oberösterreich Integrationsstelle OÖ   |   Bahnhofplatz 1, 4021 Linz    |   Telefon (+43 732) 77 20-138 53   |   Fax (+43 732) 7720-21 56 19   |   E-Mail: so.post@ooe.gv.at